So funktioniert eine Baumfällung

Bevor wir mit der eigentlichen Arbeit beginnen, verschaffen wir uns einen Überblick.

Hierbei werden die anfallenden Arbeitsvorgänge besprochen, damit die  Arbeit reibungslos stattfindet.

 

Gut gesichert steigen unsere  Baumkletterer mit  der Seilklettertechnik (SKT), mit oder ohne Steigeisen, in den Baum.

Dabei werden von unten nach oben die äste abgeschnitten. Hat der Baumkletterer die perfekte Arbeitsposition erreicht, wird ein Ankerpunkt sowie ein Ablasspunkt festgelegt. Danach kann er mit dem Abtragen des Baumes beginnen. Die Äste werden am Ablassseil befestigt und über einen Ablasspoller abgelassen. Das Gleiche passiert auch mit der Krone wie auch mit den Stammteilen.


Wir tragen den Baum von oben nach unten ab. Anschließend wird das Astwerk fachgerecht entsorgt.

 

Das Stammholz bleibt auf Wunsch beim Kunden oder wird ebenfalls entsorgt. Auf Wunsch kann auch der Wurzelstock ausgefräst werden.

 

Wenn es dabei auch um  schwierig erreichbare Stellen geht, reichen uns 91 cm Durchfahrtsbreite.

Baumfällung